Die DGPRP stellt sich vor

Die Deutsche Gesellschaft für Päditatrische Rehabilitation und Prävention (DGPRP) wurde am 23.11.2001 in Frankfurt gegründet mit dem Ziel, Leitlinien für die medizinische Rehabilitation ausgewählter Krankheitsbilder in der Kinder- u. Jugendmedizin zu erarbeiten. Sie versteht sich als Fachgesellschaft innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin und ist mit seinem Sprecher im Konvent der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin vertreten.

Die Gesellschaft ist ein Zusammenschluss aller Berufsgruppen, die sich überwiegend mit der Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen befassen. Die Gesellschaft verfolgt folgende Ziele:

  • Fachspezifische Fragen, die die Rehabilitation im Kindes- und Jugendalter betreffen, aufzugreifen und zu bearbeiten
  • Wissenschaftlich basierte Leitlinien für die medizinische Rehabilitation in der Kinderheilkunde und Jugendmedizin zu erarbeiten
  • andere Gesellschaften oder Arbeitsgemeinschaften, die sich mit der pädiatrischen Rehabilitation befassen, zu unterstützen und beraten
  • Durchführung wissenschaftlicher Tagungen sowie Fortbildungen und Veranstaltungen, die sich mit der pädiatrischen Rehabilitation befassen
  • Förderung und Begleitung wissenschaftlicher Arbeiten auf dem Gebiet der Rehabilitation
  • neue wissenschaftliche Erkenntnisse sollen aus den jeweiligen Forschungsbereichen der Medizin, Psychologie und der Pädagogik in die pädiatrische Rehabilitation Eingang finden und dort umgesetzt werden. Zugleich sollen diese Inhalte in angrenzende fachliche und gesellschaftliche Bereiche weitergegeben werden.
  • Vertretung der Belange der Rehabilitation in der Kinder- und Jugendmedizin in der Öffentlichkeit
Seite drucken